Kochelsee

[10 Fotos]

Beschreibung

Kochelsee (005)
Kochelsee (005)
47° 38′ 34″ N, 11° 20′ 18″ O

Der Kochelsee liegt 70 km südlich von München am Rand der Bayerischen Alpen. Er gehört zu den Gemeinden Schlehdorf im Westen und Kochel am See im Osten. Während der südliche Bereich des Sees von Bergen umgeben ist, liegt der nördliche Teil schon im flachen Voralpenland und wird von den Loisach-Kochelsee-Mooren begrenzt. Die Geschichte der Besiedelung Kochels (früher Quochcalun) begann auf der so genannten Birg bei Altjoch, einem Felskegel direkt am Ufer des Kochelsees. Der Name Kochel ist abgeleitet vom lateinischen cocula, der Bezeichnung für Kopf, Kegel oder Gipfel.

[Mehr dazu]

Der See entstand in der Würmeiszeit durch die Ausschürfung des Isar-Loisach-Gletschers. Der Untergrund des so entstandenen Beckens wurde anschließend durch Seetone eines eiszeitlichen Sees verfüllt, welche einen stauenden Untergrund bildeten. Der heutige Kochelsee ist nur noch ein Überrest des ursprünglich bis nach Penzberg reichenden und ca. 200 m tiefen Beckens im Bereich der Flyschzone. Der See verlandete nach und nach, so dass sich nördlich von ihm die Loisach-Kochelsee-Moore mit Nieder- und Hochmooren bildeten. Bei Schlehdorf, nördlich unterhalb von Herzogstand (1.731 m) und Heimgarten (1.790 m), fließt die Loisach in den Westteil des Kochelsees. Sie verlässt den See an seinem Nordrand, westlich von Kochel am See.

Fotoindex

Klicken Sie auf die Bilder, um die in vollem Umfang zu sehen

Fotos

Kochelsee (005)
Kochelsee (005)
Kochelsee (011)
Kochelsee (011)
Kochelsee (014)
Kochelsee (014)
Kochelsee (021)
Kochelsee (021)
Kochelsee (029)
Kochelsee (029)
Kochelsee (035)
Kochelsee (035)
Kochelsee (052)
Kochelsee (052)
Kochelsee (056)
Kochelsee (056)
Kochelsee (058)
Kochelsee (058)
Kochelsee (065)
Kochelsee (065)

Kameras und Ausrüstung verwendet für die Bilder

Suchvorschläge

Siehe auch

Klicken Sie auf die Bilder, um die anderen Bilder der Sehenswürdigkeiten zu sehen

Ammersee

Ammersee (1) Inning am Ammersee
Ammersee (1)Inning am Ammersee
48° 4′ 35″ N, 11° 8′ 4″ O

Der Ammersee ist nach dem Chiemsee und dem Starnberger See der drittgrößte See in Bayern (unter den Seen, die ausschließlich in Bayern liegen) und der am weitesten nach Norden reichende Voralpensee. Der See ist Eigentum des Freistaates Bayern, für…

Barmsee

Barmsee (022)
Barmsee (022)
47° 30′ 3″ N, 11° 14′ 28″ O

Der Barmsee ist ein maximal 1,12 km langer und maximal 0,49 km breiter See im Landkreis Garmisch-Partenkirchen (Oberbayern) im Gebiet der Gemeinde Krün nördlich von Mittenwald. Die geschützte Lage sowie seine relativ große Wassertiefe führen dazu,…

Eibsee

Eibsee (1)
Eibsee (1)
47° 27′ 26″ N, 10° 58′ 36″ O

Der Eibsee ist ein See 9 km südwestlich von Garmisch-Partenkirchen unterhalb (3,5 km nördlich) der Zugspitze (2.962 m) im Wettersteingebirge in Bayern. Im Nordosten ist der 4,8 ha große und 26 m tiefe Untersee durch eine 50 m breite und nur 0,5 m…

Geroldsee (Wagenbrüchsee)

Geroldsee (Wagenbrüchsee) (1)
Geroldsee (Wagenbrüchsee) (1)
47° 29′ 36″ N, 11° 13′ 13″ O

Der Geroldsee, auch Wagenbrüchsee genannt, ist ein Moorsee nahe Krün, wenige Kilometer von Garmisch-Partenkirchen entfernt. Er besitzt eine Fläche von 10,6 Hektar, eine maximale Tiefe von 6,1 Metern und fällt flach ab. Die Lage des bayerischen…

Hintersee (Ramsauer Ache)

Hintersee (Ramsauer Ache) (127)
Hintersee (Ramsauer Ache) (127)
47° 36′ 24″ N, 12° 51′ 14″ O

Der Hintersee (früher Ferchensee oder Forchensee) ist ein 16,4 Hektar großer See in der Gemeinde Ramsau im Berchtesgadener Land, rund zwei Kilometer westlich des Ortskerns von Ramsau. Nach ihm benannt ist die Ortschaft Hintersee direkt an seinem…

Königssee

Königssee (1)
Königssee (1)
47° 35′ 17″ N, 12° 59′ 21″ O

Der Königssee ist ein langgestreckter Gebirgssee im Berchtesgadener Land im Südosten Bayerns und gehört zur Gemeinde Schönau am Königssee. Er liegt am östlichen Fuß des Watzmanns und wird im Wesentlichen durch den vom südöstlich gelegenen Obersee…

Google Maps