Orchha, eine Stadt 15 km von Jhansi in Uttar Pradesh, liegt am Fluss Betwa und war Sitz eines gleichnamigen ehemaligen Fürstenstaates in Zentralindien in der Region Bundelkhand.

Auf einer saisonalen Insel am Ufer des Betwa-Flusses steht eine riesige Palastfestung einschließlich des Jahangir Mahal. Der Jahangir Mahal ist auf einem rechteckigen Sockel gebaut und wird durch einen runden Turm an jeder Ecke mit einer Kuppel überragt, während zwei Reihen anmutiger Balkone, die auf Konsolen getragen werden, die mittleren Stockwerke markieren.

Das Dach wird von acht großen kannelierten Kuppeln gekrönt, mit kleineren Kuppeln dazwischen, die durch eine ornamentale Balustrade verbunden sind.

Der Jahangir Mahal gilt als ein einzigartig schönes Exemplar der einheimischen hinduistischen Architektur. Zahlreiche Kenotaphen oder Chhatris säumen die Umgebung des Forts und des Flusses Betwa.

An anderer Stelle in der Stadt gibt es eine ungewöhnliche Vielfalt an Tempeln und Gräbern, darunter den Chaturbhuj-Tempel, der auf einer riesigen Steinplattform erbaut wurde.

Karte: Orchha
Karte: Orchha